Juckreiz im Intimbereich und Erkrankungen

Fast jede Frau leidet im Laufe ihres Lebens an einer Vaginalerkrankung, ausgelöst durch Bakterien und Pilze. Das Ansiedeln in der Scheide wird durch verschiedene Faktoren begünstigt – viele davon sind „hausgemacht“: übermäßige mechanische Belastung, Verwendung herkömmlicher Seife zur Intimhygiene, falsche Kleidung und Haarentfernung in der Bikinizone. Symptome wie Juckreiz im Intimbereich und veränderter Ausfluss sowie Brennen, Rötungen und Schwellungen können auf das Vorhandensein einer Krankheit hinweisen.

gelsan hilft bei Juckreiz im Intimbereich.

 

Viele Faktoren können Juckreiz im Intimbereich auslösen

Neben dem bekannten Scheidenpilz kann die Scheide auch von bakterieller Vaginose, Chlamydien, Vaginitis, einer Scheidenentzündung und anderen Krankheiten betroffen sein. In diesem Fall sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Bei leichten Beschwerden kann eine geeignete Pflege helfen und die Beschwerden lindern. Einige Faktoren sind aber auch hormonell begründet und können nicht oder nur schwer beeinflusst werden. Besonders anfällig für Vaginalerkrankungen sind Schwangere, Frauen in den Wechseljahren, Diabetikerinnen sowie Frauen, die hormonelle Verhütungsmittel verwenden und die an einem geschwächten Immunsystem leiden. Besonders hier ist die richtige Vorsorge und Pflege wichtig. gelsan hilft, den pH-Wert des Intimbereichs im Gleichgewicht zu halten und Symptome vorzubeugen. Die natürlichen Inhaltsstoffe wirken hautberuhigend und pflegen schonend.

Shop